Wie intensiv betreibt Ihr eigentlich aktuell Euer Hobby?

06.06.2024 09:25
avatar  41199
#1
avatar
Forumsgründer

Mich würde interessieren, wie oft Ihr eigentlich Zeit vor Eurer Anlage verbringt - sei es zum Musik hören oder aus Freude an der Beschäftigung mit irgendwelchen Gerätschaften.

Bei mir habe ich den Eindruck, dass im Moment ein wenig die Luft raus ist: Ab und an finde ich ein paar Platten, die ich unbedingt haben möchte, aber eigentlich sitze ich kaum vor der Anlage um Musik zu hören. Teilweise stehen die Platten eine Weile in der Ecke, wenn der Kaufrausch befriedigt wurde. Gehört wird dann mal für eine Stunde, aber stundenlange Hörsessions finden irgendwie nicht statt. Auch der Ausbau des Kellers zum Hörraum läuft irgendwie schleppend. Hätte ich zwar gerne, aber irgendwie eilt es dann doch nicht.
Wünsche und Ideen habe ich immer noch viele, aber brauche ich den Krams wirklich, wenn ich ihn doch kaum nutze?
Wird das nur eine Phase sein, oder ist das Thema einfach durch für mich?
Mit Blick auf andere Foren zum Thema habe ich auch den Eindruck, dass insgesamt in den Foren weniger los ist als vor 2 oder 3 Jahren.

Wie seht Ihr das, oder wie ergeht es Euch?

Grüße, Volker

 Antworten

 Beitrag melden
06.06.2024 11:10
avatar  hififan
#2
avatar

Naja, es kommt auch anderes dazwischen. Familie, Hausbau, dringende Autoreparaturen. Und dann sitzt man neben der Freundin und die will auch bespasst werden.

Aber ich mag das olle Zeugs, ich habe Freude daran. Und der Riesenstapel CDs, der hier neu aufgeschlagen ist: Immer, wenn ich eine gehört habe und nett fand, stelle ich hier vor.

Schönes altes Geraffel? Her damit!

 Antworten

 Beitrag melden
06.06.2024 11:13
#3
avatar

Kommt darauf an, wie man "Hobby" definiert.

Ich habe derzeit auch wenig Lust, mich mit der Jagd nach Gerätschaften oder Platten/CDs zu beschäftigen. Allerdings läuft bei mir die Anlage regelmäßig an mehreren Abenden die Woche.

Letztlich ist die Anlage an einem Punkt angekommen, an dem Investitionen zwar Veränderungen aber keine qualitativen Verbesserungen mehr bringen. Das war ehrlich gesagt aber schon vor Jahren so. Folgerichtig habe ich danach auch keine Veränderungen mehr an der "Kernanlage" vorgenommen. Sicherlich kommt mal etwas zum Spielen, das irgendwo günstig um die Ecke stand. Aber größere Investitionen habe ich schon seit Jahren nicht mehr getätigt.

Und das Platten/CD-Regal droht ohnehin zu bersten. Ich habe neulich mal wieder einen Stapel Platten und eine Kiste CDs abgestoßen, weil sie nur im Weg herumstanden. Dennoch habe ich im Keller noch mehrere Kisten, die gehen sollen.

Kurz gesagt: Wenn es um das reine Musikhören geht, bin ich nach wie vor dabei. Anschaffungen sind derzeit mangels Bedarf auf Eis gelegt. Bei Gerätschaften wird das möglicherweise noch auf längere Zeit hinaus so bleiben. Bei Tonträgern kann sich das ganz schnell ändern.


 Antworten

 Beitrag melden
06.06.2024 11:41
avatar  41199
#4
avatar
Forumsgründer

Zitat von hififan im Beitrag #2
Naja, es kommt auch anderes dazwischen. Familie, Hausbau, dringende Autoreparaturen...


Das war aber auch vor 10 -15 Jahren bei mir so. Neue Störgrößen sind bei mir nicht hinzugekommen, die mich am Musikhören hindern. Scheinbar habe ich einfach weniger Bock drauf.

Grüße, Volker

 Antworten

 Beitrag melden
06.06.2024 12:37 (zuletzt bearbeitet: 06.06.2024 12:37)
avatar  MacMax
#5
avatar

Irgendwann ist immer mal eine gewisse Sättigung erreicht. Kommt alles wieder...

Grüße, Jörg

>Too many roads but too less time…<
-„Hour of Power“ Binge- Watcher-

 Antworten

 Beitrag melden
07.06.2024 07:30
#6
avatar

Gutes Thema
Ich verbringe zwar immer noch viel Zeit vor der Anlage, aber Lust Geld dafür auszugeben habe ich gar keine mehr. Letztes Jahr habe ich durch den „neuen“ CDP noch ca.200 CDs gekauft(gebraucht), wenn ich von denen bislang die Hälfte gehört habe wäre das viel. Platten kauf ich schon länger so gut wie nicht, neue sind m.M.n. viel zu teuer, gebrauchte immer ein Risiko. Zu 99% streame ich mittlerweile und hatte dort die Idee meine Streamingkette zu verbessern, indem ich Roon Core und Streamer trenne, momentan ist das auf einem MacBook vereint. Jetzt hab ich mir gestern mal einen Cambridge Streamer angesehen und sofort die Lust verloren. Ich lass alles wie‘s ist, klingt ja auch nicht schlecht. Das einzige was mich noch reizen könnte wäre ein superhochwertiges Raumkorrektur System von Trinnov, aber für meine alten Holzohren nochmal soviel Kohle raushauen? Gefällt mir doch auch so.
Insofern habe ich beschlossen mein Geld in der nächsten Zukunft hauptsächlich für Urlaub und gemeinsame Aktionen mit Familie und Freunden auszugeben, bringt mir emotional deutlich mehr als Klangverbesserungen im Promillebereich.
Gruß Rüdiger


 Antworten

 Beitrag melden
07.06.2024 15:39
avatar  Baruse
#7
avatar

Hm ja, gute Frage...
Was mir noch immer riesige Freude bereitet ist tatsächlich das Neubespielen von Tonbändern und hin und wieder MCs.
Die dienen allerdings dann eher der Berieselung in den Wohnräumen.
Richtig vor der Anlage gesessen bin ich - hm, kann ich echt nicht sagen...
LPs kaufe ich gar nicht mehr, CDs hin und wieder wenn ich auf einem Konzert bin.
Durch discogs bin ich auf einige "Schätze" in meiner Plattensammlung gestossen, von denen ich die ein oder andere auch schon erfolgreich verkaufen konnte.
Wenn eine LP einen nahe oder sogar gut 3-stelligen Betrag bringt, dann als flac digitalisieren und weg damit


 Antworten

 Beitrag melden
07.06.2024 23:32
avatar  Pedi
#8
avatar

intensiver als sonst.
hat mir ein freund gebracht. lagen 50-60 jahre im keller.

Bildanhänge
imagepreview

DSCF6744_1_.jpg

download


Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen und (falls vorhanden) Vorschau-Grafiken der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!

 Antworten

 Beitrag melden
08.06.2024 08:23 (zuletzt bearbeitet: 08.06.2024 08:25)
avatar  41199
#9
avatar
Forumsgründer

Vielleicht kommt das intensivere Hören ja wieder zurück wenn der Keller fertig ist, ich mich in Ruhe zurückziehen kann und es nicht aufgeräumt sein muss.
Die Sammelleidenschaft im Moment ist halt einfach da, aber nicht zielführend. Eingelagertes Zeug braucht man eigentlich nicht.
Andererseits ist ein Haufen Zeugs da, mit dem ich mich bis in alle Ewigkeit beschäftigen kann.

@Pedi: Was ist denn auf den Bändern drauf und wie bekommst Du die Schimmelsporen da runter? Vielleicht ist das ja einen eigenen Thread wert.

Grüße, Volker

 Antworten

 Beitrag melden
08.06.2024 12:22
avatar  Beaker
#10
avatar

Moin,

mir geht es da ähnlich, ein wenig ist die Luft raus.
Platten kaufen ist zum Irrsinn geworden. In den Läden liegt nur noch Schrott und die Preise sind lächerlich.
Neue Pressungen sind oftmals von grauenhafter Qualität.
Es gibt aktuelle Produktionen, da fragt man sich ob da keiner Hören kann im Studio.
Die privaten Geraffelverkäufer scheinen sich an den Preisen von Springair zu orientieren.
Derzeit empfinde ich es dort im Vergleich zu den Kleinanzeigen sogar interessant günstig.
Streaming läuft hier immer noch nicht stabil bei meinen maximal 16mbit, ist auch keine zuverlässige Lösung.
Und an den CDs habe ich irgendwie keine Freude mehr.
Jetzt hab ich auch noch ein Auto gekauft dass keinen CD Player mehr hat.
Auf der nächsten Börse werde ich wohl einiges anbieten.

Trotzdem zünden interessante Gerätschaften mein Interesse immer wieder an. Was ja auch gut ist.


 Antworten

 Beitrag melden
10.06.2024 10:06
avatar  Antek36
#11
avatar

Bei mir ist das Thema HiFi eh mehr ein Hobby für die dunkle Jahreszeit. Da man ja noch andere Hobbies hat, bei denen man sich dann überwiegend draußen aufhält, ist es mit dem mal spontan ne Stunde hin setzen und Musik hören, eher schwierig. Dazu kommen dann die Arbeiten auf dem Grundstück, die man nur bei entsprechender Wetterlagen und Temperatur machen kann. Einer der nächsten Schritte ist es aber meinen "Männerhort", die Doppelgarage entsprechend aufzurüsten, da ich mich dort sehr viel aufhalte. Equipment steht genügend im Keller rum um hier auch mal eine ordentliche Kapelle zu integrieren. Wobei ich es da bei Radio/CD + Kaffeemaschine belassen werde. Die Lautsprecher werden dann an die Deckenbalken gespaxt. Das reicht mir zur Beschallung.

VG
Andreas

"Das Leben und dazu eine Katze, das ergibt eine unglaubliche Summe, ich schwör's euch!"

Rainer M. Rilke

 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!