Ariston RD-40

22.12.2022 08:42
avatar  41199
#1
avatar
Forumsgründer



Mit sechzehn wurde nach dem ersten Ferienjob die Plastik-Dual-Phase mit dem Ariston RD-40 beendet, der mich heute noch begleitet.
Irgendwann um 1992 herum wurde dann der ursprüngliche Tonarm gegen den kleinen Dynavector Arm getauscht.
Da ich an dem Teil hänge, hat er ewiges Bleiberecht.


 Antworten

 Beitrag melden
22.12.2022 09:00
avatar  #13
#2
avatar
#13

So gehört das. Mein erster, richtiger Plattenspieler - Technics SL-L 26 - ist zwar nicht mehr in Betrieb aber steht hier immer noch und wird auch nicht weg gegeben.


 Antworten

 Beitrag melden
01.04.2023 00:06 (zuletzt bearbeitet: 01.04.2023 01:58)
avatar  lukas
#3
lu

Erstaunliche Parallelen: ich hab meinen RD-40 1984 erstanden, die Curtis Mayfield Platte war eine meiner ersten und ich habe den originalen Mission Tonarm (ein umgelabelter Jelco 250) 1990 gegen einen Linn Akito getauscht. Und lebenslanges Bleiberecht hat er auch bei mir.



Leider suboptimales Photo


 Antworten

 Beitrag melden
01.04.2023 02:03
avatar  41199
#4
avatar
Forumsgründer

Das ist ja spannend. Ein zweiter RD-40 als Einstand!

Ich habe mir erlaubt das Bild nochmal neu in Deinen Beitrag einzufügen. Irgendwie passte da was nicht mit dem Bilderhoster...

Herzlich willkommen in unserem Forum!


 Antworten

 Beitrag melden
09.04.2023 16:05
avatar  lukas
#5
lu

Danke, keine Ahnung, warum das mit dem Bildupload nicht geklappt hat.


 Antworten

 Beitrag melden
26.07.2023 20:52
#6
avatar

Dann kann ich doch auch mitreden....

Ariston RD-40 DC

Gruß
Michael

 Antworten

 Beitrag melden
22.10.2023 18:07
avatar  41199
#7
avatar
Forumsgründer

Das Bild vom RD-40 passt hier noch ganz gut rein:


 Antworten

 Beitrag melden
22.10.2023 18:26
#8
Bl

Ich hatte mal so eine Systemdeck Keksdose . War auch ganz nett

Grüße


 Antworten

 Beitrag melden
23.10.2023 10:42 (zuletzt bearbeitet: 23.10.2023 10:43)
avatar  Scope
#9
avatar

Meinen RD40 habe ich als Defektgerät gekauft. Der Motor war kaputt, und -leider- hatte der Teller einen Höhenschlag, den ich nie vollständig beseitigen konnte. Habe ich dann vor 22 jahren mit einem anderen Motor an einen Arbeitskollegen verkauft. Er hat ihn heute noch, aber lediglich irgendwo im Regal stehen ;)
Besonders mit zweiter Basis und zweitem Arm, macht er schon ein wenig her....


 Antworten

 Beitrag melden
23.10.2023 10:48
avatar  41199
#10
avatar
Forumsgründer

Bilder hast Du nicht mehr, oder?
Mit einer zweiten Armbasis habe ich den Dreher nie gesehen.

Den oben angesprochenen Systemdeck-Dreher hatte ich auch einmal als Leihgabe zu Gast. Der hat mich optisch irgendwie nicht angesprochen.
Irgendwie war das nicht stimmig mit dem dünnen Glasteller.


 Antworten

 Beitrag melden
24.10.2023 11:18
avatar  Scope
#11
avatar

Die Armbasis müsste man in Eigenregie herstellen, was aber kein großes Problem ist. Ich habe das Gerät damals nie fotografiert, aber es steht nach wie vor bei einem Bekannten. Das Gerät hat ebenfalls nur eine Armbasis,


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!