Teac V-5000

15.08.2023 19:14 (zuletzt bearbeitet: 15.08.2023 20:40)
#1
Bl

Hallo,
hatte heute einen Teac V-5000 hier. Der Antriebsriemen war hin. Eigentlich kein Problem. Der Riemen hatte sich aber um den Pulley gewickelt und zu einem Haufen Teer entwickelt. Ich habe über zwei Stunden gebraucht die Pampe zu entfernen und den Motor gangbar zu machen. Ich habe leider keine Fotos gemacht. Wollte mein Handy nicht versauen. Hätte mal lieber Handschuhe getragen.

Grüße aus Duisburg


 Antworten

 Beitrag melden
15.08.2023 20:42
avatar  41199
#2
avatar
Forumsgründer

Optisch ein schönes Tapedeck.
Wie ist es denn verarbeitet?


 Antworten

 Beitrag melden
15.08.2023 20:59 (zuletzt bearbeitet: 15.08.2023 21:03)
avatar  MacMax
#3
avatar

Die sind etwas übersichtlicher gestaltet wie die Vorgänger. Hab hier auch noch ein 7010 stehen, welches ich kaum noch laufen lasse. Hier mal ein Foto von innen (aus dem Netz)
Was mir bei den ..10er Modellen nicht gefällt, ist die Schießscharte, die kaum Blick auf die Kassette gewährt.

Too many roads but too less time…


 Antworten

 Beitrag melden
15.08.2023 21:00
#4
avatar

Dünne Vinyl-Einmalhandschuhe und Klamotten, die nicht mehr gebraucht werden sind bei so einer Reparatur Plicht,
denn das verflüssigte Gummi geht aus keiner Kleidung mehr raus und von den Händen nur schwer ab.

Von dieser Teac-Serie kenne ich das allerdings nicht, die haben andere Baustellen.

Die bekannten Motorprobleme und die nicht mehr korrekt arbeitenden Mikroschalter der Sankyo-Laufwerke hatte ich bei jedem Deck, die typischen auslaufenden Kondensatoren der Motorsteuerung beim V-7010.

Gruß
Michael

 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!